Empfohlene Ergebnisse

Feuchteoption für CTD 180

Die Feuchteoption für die Konvektionskammer CTD 180 ermöglicht rheologische Messungen unter kontrollierten Temperatur- und Feuchtebedingungen und verhindert das Trocknen der Probe. Sie erlaubt Untersuchungen zum Materialverhalten unter kontrollierten Feuchtebedingungen. Mithilfe der verschiedenen Halterungen für die CTD 180 kann alles von Flüssigkeiten bis zu Festkörpern unter kontrollierten Feuchtebedingungen gemessen werden.

Kontakt Dokumente finden

Hauptmerkmale

Der Aufbau

Die Feuchteoption für die CTD 180 besteht aus einem speziell angefertigten Feuchtegenerator, mit dessen Hilfe man die relative Feuchte in der Temperaturkammer abhängig von der Ist-Temperatur bis zu 95 % einstellen kann. Der Feuchtesensor, der durch eines der vorderen Fenster in die Temperaturkammer eingeführt werden kann, dient zur Rückmeldung an die Feuchtesteuerung und übertragt die Daten an die Rheometer-Software. Ein Wassertank ist Teil des Feuchtegenerators, er setzt das trockene Gas bis zum erforderlichen Wassergehalt nach. Das Design der Konvektionskammer ist für die Arbeit mit hoher Feuchte optimiert und verhindert kalte Stellen, die die nasse Luft wieder in Wasser verwandeln könnten.

 

Merkmale und Vorteile

  • Die Feuchteoption regelt die Feuchte mit der Konvektionskammer CTD 180 abhängig von der Ist-Temperatur im Bereich von 5 % bis 95 % relative Feuchte.
  • Der Feuchtesensor erkennt die relative Feuchte und Temperatur und zeigt die Werte direkt in der Rheometersoftware an.
  • Der Feuchtegenerator kann manuell oder für komplexere Untersuchungen über die inkludierte benutzerfreundliche Programmiersoftware betrieben werden.
  • Alle Halterungen und Messsysteme für die CTD 180, z. B. SRF, UXF, SER, Tribologie etc., können auch mit der Feuchteoption verwendet werden.
  • Der Feuchtegenerator und das Rheometer der MCR-Serie können über einen Triggereingang synchronisiert werden.

Application Reports

Zubehör

Zeigt bis von