100 Jahre Anton Paar

Ein Jahrhundert: Great People | Great Instruments

Die Erfolgsgeschichte von "Anton Paar" begann am 4. Januar 1922, als Anton Paar seine Schlosserei eröffnete. Damals war es kaum vorstellbar, dass aus der Ein-Mann-Schlosserei eines Tages ein Weltkonzern mit derzeit mehr als 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden würde.

Was steckt hinter dieser Erfolgsgeschichte?

Der Grund dafür liegt nicht nur in der einzigartigen Qualität unserer Messgeräte, die wir mit außergewöhnlicher Handwerkskunst und höchster Präzision herstellen. Es sind vor allem die Menschen bei Anton Paar, die mit Begeisterung, Neugierde und Engagement an ihre Arbeit herangehen.

Bei Anton Paar denken wir das Undenkbare, um das Außergewöhnliche zu schaffen. Jeden Tag aufs Neue, seit 1922.

Wir sind bereit und freuen uns auf das nächste Kapitel – die nächsten 100 Jahre.

Zwei Pioniere – eine Passion

  • Seine Tochter, Margareta Platzer, bildete der Schlosser in den 1920er Jahren zur Facharbeiterin aus, als erste Schlossermeisterin der Steiermark trat sie 1932 in die Fußstapfen ihres Vaters. Ihre große Begabung in der Feinmechanik und ihre einzigartigen Fähigkeiten in der Präzisionsfertigung bildeten zusammen mit dem Wissen von Prof. Otto Kratky die Basis für das erste wissenschaftlich analytische Instrument von Anton Paar: die Kratky-Röntgen-Kleinwinkelkamera. Auch heute noch ist es das weltweit am häufigsten verwendete Messsystem seiner Art.

Innovationsideen als Fundament

  • Ab 1963 übernahm Ulrich Santner, Schwiegersohn von Margareta Platzer, die Geschäftsführung. Mit seinen Innovationsgedanken legte er das Fundament für die spätere Expansion des Unternehmens auf dem Gebiet der Messtechnik. Er intensivierte den Austausch und Kontakt mit Universitäten und systematisierte den Transfer neuer Technologien aus der Forschung in die Industrie. Als Weltbürger konnte er ein breites internationales Netzwerk aufbauen, das ihm schließlich dabei half, zahlreiche innovative Produkte am Weltmarkt zu platzieren. Im Laufe seiner Karriere wuchs das Unternehmen von rund 20 auf etwa 130 Mitarbeiter/-innen und von rund 300.000 Euro Umsatz auf etwa 10 Millionen jährlich.

Weltweiter Vertrieb

  • Anton Paar entwickelte sich unter der Führung von CEO Friedrich Santner zu einem Weltkonzern. 1986 übernahm er gemeinsam mit seinem Schwiegervater Ulrich Santner die Leitung von Anton Paar. und ist seit 2002 der CEO des Unternehmens. Von Beginn an legte er einen Schwerpunkt darauf, den weltweiten Vertrieb über eigene Tochterunternehmen abzuwickeln. Unter seiner Führung wurden neue Vertriebs- und Serviceniederlassungen gegründet und komplementäre Messtechnikfirmen zugekauft. Der starke Fokus auf Forschung und Entwicklung (ca. 20 Prozent des Umsatzes der Anton Paar GmbH werden in F&E investiert) stellt sicher, dass Anton Paar seine Position als Weltmarktführer in verschiedensten Bereichen der Messtechnik weiter ausbauen und stärken kann.

Santner Stiftung

Das Eigentum an der Anton Paar GmbH wurde 2003 von den früheren Eigentümern unwiderruflich aus der Hand gegeben, indem die Anton Paar GmbH der gemeinnützigen Santner Privatstiftung geschenkt wurde. Ausschüttungen des Unternehmens an die Stiftung dürfen ausschließlich gemeinnützigen Zwecken dienen.