Empfohlene Ergebnisse

2018-07-12 | Corporate

Volle Dynamik in der Analyse von Kunststoff

 „Alles fließt“, legt man dem griechischen Philosophen Heraklit in den Mund. Rein visuell betrachtet stimmt das nicht ganz. Denn es gibt ja durchaus massive und feste Materialien. Wenn es beispielsweise um die speziellen Eigenschaften von Kunststoffen geht, sind  Rezepturen mit  zum Teil hochvernetzten Molekülstrukturen und Füllstoffen, Stabilisatoren, Farben und Additiven gefragt. Ziel ist hierbei, Kunststoffe gasdicht (Getränkeflaschen), beständig gegen Lösungsmittel (Benzintanks) oder hart und widerstandsfähig zu machen (Autokarosserien). Eine mögliche Analysemethode bei der Entwicklung der passenden Struktur-Eigenschafts-Beziehungen ist die dynamisch-mechanische Analyse (DMA). Dabei wird eine feste Probe unter Variation der Temperatur gebogen, tordiert (verdreht) oder komprimiert, um das mechanische Verhalten unter verschiedenen Bedingungen zu bestimmen. Mit dem neuen MCR 702 MultiDrive hat Anton Paar am 12. Juni ein Gerät auf den Markt gebracht, das Kunststoffentwicklern diese Analysemöglichkeiten bietet.

Das MCR 702 MultiDrive ist eine Weiterentwicklung des Top-Rheometers MCR 702 TwinDrive von Anton Paar. Im MCR 702 TwinDrive kann oben und unten jeweils ein Rotationsmotor eingebaut werden, was es laut Produktspezialist Alexander Klutz ermöglicht, flüssige und gelförmige sowie bedingt feste Proben zu analysieren. Im Gegensatz dazu ist im neuen MCR 702 MultiDrive unten ein Linearmotor einsetzbar, um eine Probe linear zu komprimieren, zu biegen und zu dehnen, was mit Rotationsmotoren in dieser Weise nicht möglich ist. Das Gerät erreicht einen maximalen Hub von 9,4 mm, während die minimale Auslenkung im unteren Nanometer-Bereich liegt, so Produktspezialist Klutz. Trotz dieser hochgenauen Wegregelung kann das MCR 702 MultiDrive Kräfte bis 40 N erreichen. Das ist beachtlich für den mit Magnetfeldern gesteuerten Linearmotor, wenn man bedenkt, dass die Gewichtskraft eines Gegenstandes mit einem Kilogramm fast 10 Newton ausmacht. In Kombination mit der Temperierkammer CTD 600 MDR als Zubehör bietet dieses neue Gerätekonzept eine Rundum-Festkörperanalyse von -150 bis 350 °C mit Aussagen über Biegemodul, Torsions- (Verdrehung), Zug- und Kompressionsverhalten.

Das MCR 702 MultiDrive ist das einzige Gerät am Markt, das eine vollwertige dynamisch-mechanische Analyse mit dem Funktionsumfang eines High-End Rheometers vereint. Das Messgerät bietet neben etablierten Features wie einer automatischen Erkennung der Messsysteme auch Innovationen wie deren automatische Positionierung zur optimalen Ausrichtung. Wer schon ein MCR 702 TwinDrive oder MCR 502 TDR besitzt, kann diese mit wenigen Handgriffen zum MultiDrive erweitern. Der untere Motor lässt sich unkompliziert tauschen. „Bei bereits ausgelieferten MCR 702 TwinDrive oder MCR 502 TDR muss lediglich die CPU ersetzt sowie ein Firmware-Update durchgeführt werden“, informiert Produktmanager Gunther Arnold. Die Zielgruppen für das MCR 702 MultiDrive sind die Polymerindustrie und akademische Institutionen im Bereich der Kunststoffforschung. Insgesamt hat Anton Paar einen Marktanteil von mehr als 35% im Rheologie-Bereich und ist damit Weltmarktführer.

Platon hat letztendlich Heraklits Zitat zu „alles bewegt sich fort und nichts bleibt“ erweitert. Das MCR 702 MultiDrive bestätigt den darin verborgenen Fortschritt, das stetige Werden und Wandeln; und dass sich Philosophie und Technik gut ergänzen.