Chemie | Konzentrationsmessung

Um den Stromverbrauch zu optimieren und bei der Produktion von flüssigen Chemieprodukten wertvolle Ressourcen zu sparen, müssen Anlagenbetreiber bestimmte Daten kontinuierlich in der Prozesslinie messen: z. B. Konzentration, Dichte, Schallgeschwindigkeit oder Brechungsindex. Bei der Übertragung gängiger Labor-Messmethoden auf Industrieprozesse geht es nicht nur um die Frage der geeigneten Messtechnologie, sondern auch darum, wie und an welchen Stellen die Integration am effizientesten ist.

Einleitung

Um chemische Reaktionen im optimalen Bereich ablaufen zu lassen und die Produktqualität zu kontrollieren, ist eine Online-Konzentrationsmessung erforderlich. Dadurch wird ein schnelles Eingreifen bei Konzentrationsschwankungen während der Produktion gewährleistet. Darüber hinaus widerspiegelt die Konzentrationsmessung auch die Qualität der Produkte.

Verschiedene Chemikalien zeigen substanzspezifische Parameter, z. B. Dichte-, Schallgeschwindigkeit- und Brechungsindex-Werte, welche auch stark von den Temperaturen und Konzentrationen der Substanzen abhängig sind. Eine sehr hohe Messgenauigkeit ist Grundvoraussetzung für die Berechnung von exakten Konzentrationswerten. Für die Berechnung dieser Werte werden Konzentrationsformeln benötigt. Diese können basierend auf den Roh-Messdaten (Dichte, Schallgeschwindigkeit und Brechungsindex) entwickelt werden.

Das Dokument erhalten

Um dieses Dokument zu erhalten, geben Sie bitte unten Ihre E-Mail-Adresse ein.

Laden ...

Fehler