Hit 300

2021-11-29 | Corporate

 

Mehrere Jahre entwickelte das Team von Anton Paar TriTec den nun präsentierten Hit 300.
„Das neue Produkt zielt vor allem auf den Einsteigermarkt ab.  Damit wird leistungsfähige Nanoindentierung für kleinere und mittlere Unternehmen, aber auch für die Ausbildung und Forschungsarbeiten an Schulen und Universitäten zugänglich“, erklärt Produktlinienmanager Aurelien Tournier-Fillon, der das Entwicklungsprojekt für den Hit 300 leitete.

Die Nanoindentierung oder instrumentierte Eindringprüfung ist ein komplexes und wichtiges Verfahren, um mehr über die Oberflächeneigenschaften von Materialien zu erfahren. Diese Eigenschaften stehen in der Regel in direktem Zusammenhang mit der Qualität des Endproduktes.

"Nichts Vergleichbares auf dem Markt"
Bis zu 600 Proben pro Stunde kann der Hit 300 vollautomatisch messen. Das Gerät besticht mit einfacher und intuitiver Bedienung – in 15 Minuten ist es betriebsbereit, die Einschulung dauert weniger als eine Stunde. Somit können auch Personen ohne spezifisches Fachwissen Messungen durchführen. Der Hit 300 ist das erste Instrument in diesem Bereich, das einen integrierten Antivibrationstisch, bietet. Für exakte Ergebnisse dämpft dieser aktiv jegliche Schwingungen von außen. „Wir sind wirklich stolz auf das, was das Entwicklungsteam hier geleistet hat. Es gibt nichts Vergleichbares am Markt“, ergänzt Alfred Freiberger, Leiter des Geschäftsbereichs Characterization.

Zielmärkte des Hit 300 sind vor allem die Werkzeug-, Automobil-, Glas- und Elektronikindustrie. Ein klassischer Anwendungsfall ist die Untersuchung der Beschichtung von Handydisplays.