2014-12-03 | Corporate

Innovationspreis für Anton Paar ProveTec

Das Brandenburger Wirtschaftsministerium zeichnete Anton Paar ProveTec mit dem Innovationspreis Metall 2014 „für ein innovatives Kühlsystem für ein Prüfinstrument zur Bestimmung des Temperaturgrenzwertes der Filtrierbarkeit (CFPP) von Dieselkraftstoffen“ aus.

Das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg hat in diesem Jahr erstmalig den „Brandenburger Innovationspreis Metall“ ausgelobt. Er wird für Produkt-, Verfahrens-, Dienstleistungs- und Vermarktungsinnovationen verliehen, die einem hohen technischen Anspruch genügen und gute bis sehr gute Aussichten auf Markterfolg haben.

Das innovative Kühlsystem betrifft ein Verfahren zur Temperaturregelung in einem Temperierbehälter sowie die Beschaffenheit dieses Behälters, der ein Bestandteil des im April 2014 auf den Markt gebrachten CFPP-Prüfinstruments Callisto 100 ist.

Mit dem neuen Kühlsystem wird eine hervorragende Temperatur-Homogenität im Temperierbehälter gewährleistet. Diese Homogenität ist einer der wichtigsten und entscheidenden Parameter für eine korrekte CFPP-Wert-Bestimmung auf dem neuesten Stand der Technik.

Der Preis wurde am 20. November 2014 im Rahmen der Clusterkonferenz Metall auf dem Werksgelände der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH von Hendrik Fischer, dem Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandesburg, überreicht.

Für die 74 Mitarbeiter/-innen der Anton Paar ProveTec GmbH ist der Brandenburger Innovationspreis Metall eine Bestätigung für ihre erfolgreiche Arbeit und zugleich ein Ansporn.

Die Metallindustrie ist das Rückgrat der Wirtschaft in Brandenburg. Sie prägt die Wirtschaftsstruktur vieler Regionen im Land und zählt zu den beschäftigungs- und umsatzstärksten Einzelbranchen des verarbeitenden Gewerbes und des Handwerks. Zum Cluster Metall im Land Brandenburg gehören etwa 2600 Unternehmen und Institutionen mit ca. 38 500 Beschäftigten.