Empfohlene Ergebnisse

Lösungen für Biomaterial.

2019-08-28 | Corporate

Oberflächlich betrachtet

Egal ob Kontaktlinsen, künstliche Gewebe, Knochen oder Knorpel – die große Herausforderung für Forscher und Mediziner ist es, herauszufinden wie die Materialien im menschlichen Körper reagieren. Dafür hat Anton Paar verschiedene Präzisionsmessgeräte entwickelt, die biomedizinische Materialien und deren Anwendungen analysieren. 

Schon in Römerzeit wurden fehlende Zähne mit neuen Zähnen aus Elfenbein ersetzt und mit Golddraht befestigt – damals natürlich noch ohne das Wissen darüber, wie diese Materialien im Körper reagieren. Um diese Wechselwirkung zwischen Körper und Material vorhersagen zu können, braucht es klinische Studien, die meist sehr kostspielig sind. Daher ist es wichtig, alle Messungen zum Verhalten des Materials vorab durchzuführen.

Oberflächencharakterisierung von Biomaterialien

Bei allen Arten von Biomaterialien geht es vor allem um die Wechselwirkung mit der biologischen Umgebung. Ob ein Material vom Körper abgestoßen wird oder nicht hängt dabei stark von der Biokompatibilität der Materialoberfläche ab. Daher sind die Anpassung und Kontrolle der Oberflächeneigenschaften einer der wesentlichsten Aufgaben in der Biomaterialtechnik und Oberflächenanalyseverfahren der Schlüssel für eine erfolgreiche Entwicklung von Biomaterialien. Mit den Instrumenten von Anton Paar lassen sich eine Vielzahl von Parametern messen, die für Biomaterialien relevant sind. Reibung, Verschleiß, Elastizität, Kriechverhalten, Härte, Oberflächenladung und vieles mehr wird mit den Messinstrumenten ermittelt. Auf Grundlage dieser fundierten wissenschaftlichen Daten können Wissenschaftler neue Materialien für biologische Anwendungen qualifizieren.

Beispiele zur Oberflächencharakterisierung von Biomaterialien finden sie hier.

Video