Joe Flow 13 - Tribologie und Rheologie

Tribologische Messungen bestimmen das Reibungs- und Verschleißverhalten. Zum Verständnis dieser Messungen ist es hilfreich, auch die rheologischen Eigenschaften der untersuchten Stoffe zu kennen.

Warum will ich die Tribologie eines Systems untersuchen?

Wo immer Festkörper gegeneinander bewegt werden, gleiten sie normalerweise leichter, wenn sich zwischen den beiden Körpern ein Schmiermittel befindet. – wie im Alltag das Öl auf der Fahrradkette oder die Bananenschale auf der Straße. In der industriellen Praxis werden fast alle bewegten Teile wie Kugellager, Gleitlager oder Zahnräder mit Fetten oder Ölen geschmiert.

Messtechnisch werden solche Systeme durch die Tribologie beschrieben. „Die Tribologie ist die Wissenschaft und Technik von aufeinander einwirkenden Oberflächen in Relativbewegung. Sie umfasst das Gesamtgebiet von Reibung und Verschleiß, einschließlich Schmierung, und schließt entsprechende Grenzflächenwechselwirkungen sowohl zwischen Festkörpern als auch zwischen Festkörpern und Flüssigkeiten oder Gasen ein.“ [GFT-Arbeitsblatt 7]

Das Dokument erhalten

Um dieses Dokument zu erhalten, geben Sie bitte unten Ihre E-Mail-Adresse ein.

Laden ...

Fehler