Empfohlene Ergebnisse

Pharma | ViscoQC - Bestimmung der Rotationsviskosität von Hustensaft

Inwiefern kann die Bestimmung der Viskosität die Qualitätskontrolle pharmazeutischer Flüssigkeiten unterstützen? In diesem Applikationsbericht wird erläutert, wie einfache Viskositätsmessungen an pharmazeutischen Flüssigkeiten mit dem ViscoQC 100/300 Herstellern dabei helfen, Medizinprodukte mit stets gleichbleibender und perfekter Konsistenz herzustellen.

Einleitung

Die „Dickflüssigkeit“ pharmazeutischer Flüssigkeiten wie Hustensaft spielt in der Qualitätskontrolle eine wichtige Rolle. Hochviskose Flüssigkeiten fließen langsamer als niederviskose Flüssigkeiten. Hustensaft benötigt aus verschiedenen Gründen eine höhere Viskosität. Zunächst muss der Hustensaft zur Verabreichung auf dem Löffel bleiben. Daneben sollte Hustensaft langsam fließen, um die Oberfläche des Rachens zu benetzen – und nicht rasch abfließen. Hustensaft kann seine heilende Wirkung nur dann erzielen, wenn er lange an der betroffenen Stelle im Rachen bleibt und die Feuchtigkeit dort erhöht.

Das Dokument erhalten

Um dieses Dokument zu erhalten, geben Sie bitte unten Ihre E-Mail-Adresse ein.

Laden ...

Fehler