Empfohlene Ergebnisse

Grenzflächenrheologiesystem

Das Grenzflächenrheologiesystem (IRS) ermöglicht die rheologische Charakterisierung von Grenzflächenschichten an der Flüssigkeit-Flüssigkeit- und Gas-Flüssigkeit-Grenzfläche. Typische Anwendungsgebiete dieses Messsystems sind Proteinfilme oder anorganische, oberflächenaktive Netze (Tenside). Die Messung wird mit einem Bikonus-Messsystem oder dem De-Nuoy-Ring durchgeführt, die direkt in der Grenzfläche positioniert werden. Der Einfluss der Sub- und Deckphase auf das Fließfeld im Bikonus-System wird durch eine optionale Auswertung in der Software im Anschluss an die eigentliche Messung kompensiert.

Kontakt Dokumente finden

Hauptmerkmale

Technische Merkmale

  • Rheologische Messungen von Grenzflächenfilmen an Grenzflächen zwischen Gasen und Flüssigkeiten sowie zwischen Flüssigkeiten und Flüssigkeiten
  • Messsystem: Bikonus, 68 mm, 2 x 5°, oder De-Nouy-Ring
  • Peltier-Temperierung: 5 °C bis 70 °C
  • Zur Positionierung des Bikonus und des De-Nouy-Rings wird ein patentierter Normalkraftsensor im Luftlager verwendet.

Software

  • Analyse von Grenzflächenfließfeldern, siehe die Beschreibung in Soo-Gun Oh, John C. Slattery: Disk and Biconical Interfacial Viscosimeters. Journal of Colloid and Interface Science. Bd. 67, Nr. 3, 516-525. Dezember 1978
  • Anzeige aller aufgezeichneten und berechneten Grenzflächendaten
  • Vordefinierte Arbeitsmappen für Grenzflächenrheologie

Dokumente