Backstage: Glasfertigung

„Ich arbeite am „Herzen“ der Dichtemessgeräte.“

Christian, Leiter der Glasproduktion | Anton Paar GmbH

Handwerkliche und technische Herausforderungen sind mein persönlicher Antrieb zur stetigen Weiterentwicklung. In der Glasproduktion bei Anton Paar werden täglich hochpräzise Glasmesszellen für unser breites Angebot an Dichtemessgeräten hergestellt. Unsere Dichtemessgeräte werden zum Beispiel in der Getränke-, Erdöl- und Lebensmittelindustrie verwendet. Mit einer Messgenauigkeit bis zur sechsten Nachkommastelle sind diese Messinstrumente weltweit die präzisesten auf dem Markt.

In die Fertigung unserer Glasmesszellen fließen das jahrelang erarbeitete Wissen und die Erfahrungen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Warm- und Kaltbearbeiten von Glas mit Wandstärken von wenigen Zehntelmillimetern und einer Genauigkeit im Hundertstelmillimeter-Bereich sind die täglichen Herausforderungen in der Glasproduktion. Diese bringen uns nahe an die Grenzen des Machbaren.

Eine meiner Hauptaufgaben als Leiter der Glasproduktion besteht darin, die stetigen Verbesserungen der Prozessstrukturen zur Herstellung unserer Glasmesszellen und neue technische Erkenntnisse effizient in die Produktion einfließen zu lassen. Die gute Zusammenarbeit des gesamten Teams ist ein entscheidendes Erfolgskriterium. Der Arbeit am „Herzen“ der Dichtemessgeräte begegnen wir mit hoher Präzision und ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein.

1996 begann ich meine Ausbildung als Maschinenschlosserlehrling bei der Anton Paar GmbH. Nach meiner Lehrabschlussprüfung wollte ich mein Wissen weiter vertiefen und schloss wenig später die Meisterprüfung im Bereich Maschinen- und Fertigungstechnik erfolgreich ab. In dieser Zeit sammelte ich Erfahrungen in der mechanischen Prototypenfertigung. Durch das Ausbilden von Lehrlingen konnte ich mein Wissen außerdem auch weitergeben.

Nach etwas mehr als zehn Jahren in der mechanischen Fertigung bekam ich 2007 die Chance, meine Erfahrungen aus dem Maschinenbau in den Aufbau und die Leitung einer internen Glasproduktion einfließen zu lassen. Die Verbindung von traditionellem Glashandwerk und moderner Maschinenunterstützung fordert mich jeden Tag aufs Neue heraus. Seit 2001 bin ich als Lehrlingsausbilder und seit 2012 als Lehrlingsbeauftragter in der Mechanik und Glastechnik tätig. Dabei durfte ich viele junge Menschen auf ihrem Weg in die Arbeitswelt begleiten und unterstützen. Verantwortungsbewusstsein und Präzision in allen Bereichen sind wichtige Grundlagen für unseren Erfolg.