Empfohlene Ergebnisse

  • Forschungspreis für Instrumentelle Analytik & Charakterisierung

    Sie beschäftigen sich mit Charakterisierung und instrumenteller Analytik und haben ein außergewöhnliches, spannendes Projekt entwickelt oder eine geniale Idee zu Papier gebracht? Dann bewerben Sie sich um den mit 20.000 Euro dotierten Anton Paar Forschungspreis 2019 für instrumentelle Analytik & Charakterisierung.

Willkommen beim Anton Paar Forschungspreis

Anton Paar, der österreichische Spezialist für Analyselösungen und Messgeräte, schreibt den zweiten Anton Paar Forschungspreis für instrumentelle Analytik & Charakterisierung aus. Mögliche Einreichungen beschäftigen sich mit neuen Methoden und/oder Anwendungen in der instrumentellen chemischen Analyse oder für die physikalische Charakterisierung von Materialien und dürfen nicht älter als zwei Jahre sein. Darüber hinaus sollen die eingereichten Projekte idealerweise als Produkt oder Anwendung realisierbar sein.

Offen für alle

Diese Ausschreibung ist offen für alle, die sich für chemische Analyse oder physikalische Charakterisierung interessieren. Der Schwerpunkt liegt auf neuen Methoden oder Anwendungen. Zur Einreichung sind auch Projekte zugelassen, die nicht publiziert sind, solange sie unseren Vorgaben entsprechen.

20.000 Euro Preisgeld

Der Anton Paar Forschungspreis 2019 ist mit 20.000 Euro dotiert und wird von Anton Paar finanziert. Die Preisträger werden von einer Jury aus renommierten, universitären Forschern und Spezialisten von Anton Paar bewertet und ausgewählt. Bei der Beurteilung geht es primär darum, ob die Einreichung das Potenzial hat, als neues Produkt oder neue Methode umgesetzt zu werden oder zu einer neuen oder verbesserten Messtechnik oder Messmethodik zu führen. Der Preis wird Anfang 2020 verliehen.

Forschungspreis 2018

Der erste Anton Paar Forschungspreis für instrumentelle Analytik und Charakterisierung wurde auf zwei Projekte aufgeteilt, die sowohl wissenschaftlich als auch in der messtechnischen Umsetzung herausragend sind. Robin Ras und Zhou Quan von der Aalto Universität in Finnland überzeugten die Jury mit ihrem Projekt zur ortsaufgelösten Messung der Benetzbarkeit von hydrophoben Oberflächen mit einem Wassertropfen als Sonde. Johannes Waclawek und Bernhard Lendl von der Technischen Universität Wien wurden für einen hochauflösenden Gassensor mit Laserdetektion ausgezeichnet. Insgesamt wurden für den Forschungspreis 2018 von Anton Paar 69 Projekte aus 19 Ländern eingereicht.

Die Jury

Ronald Henzinger

Leiter von Forschung und Entwicklung bei Anton Paar

Ronald Henzinger ist Physiker mit langjähriger Erfahrung in Sensortechnologien im Automobil- und Messgerätegeschäft.


Prof. Ferdinand Hofer

Professor an der Technischen Universität Graz und Leiter des Instituts für Elektronenmikroskopie und Nanoanalyse.

Prof. Hofers Forschungsschwerpunkt liegt auf fortschrittlicher Elektronenmikroskopie von Materialien und Nanostrukturen.


Prof. Oliver Kappe

Professor für Chemie an der Universität Graz (Österreich); Wissenschaftlicher Leiter des „Center for Continuous Flow Synthesis and Processing (CC FLOW)“ am Forschungszentrum „Research Center Pharmaceutical Engineering (RCPE)“

Prof. Kappes Forschungsinteresse gilt der kontinuierlichen Durchflusschemie, der Herstellung aktiver pharmazeutischer Wirkstoffe und Technologien zur Prozessoptimierung.


Prof. Wolfgang Kern

Lehrstuhl für Chemie von Polymeren an der Montanuniversität Leoben; wissenschaftlicher Leiter des Polymer Competence Center Leoben (PCCL)

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Kern umfassen die Photochemie von Polymeren, strahlungsinduzierte Polymerisations- und Vernetzungsreaktionen sowie die Chemie an Oberflächen und Grenzflächen.


Gerhard Murer

Chief Scientist bei Anton Paar

Gerhard Murer entwickelt neue Geschäftsfelder im Bereich Analysentechnik und Charakterisierung für Anton Paar.

Bewerbung

Bitte benutzen Sie das Formular anbei, um Ihr Projekt einzureichen und die erforderlichen Dokumente hochzuladen.

Alle Einreichungen müssen folgende Information beinhalten:

  • Titel der Einreichung (max. 50 Zeichen)
  • Zusammenfassung (max. 250 Zeichen)
  • Die volle Einreichung als Anhang (max. 4 Seiten, 11 pt., inklusive einer Einschätzung, warum die Einreichung passend ist)
  • Einen Lebenslauf von jeder/jedem Autor/-in
  • Eine Publikationsliste bzw. Liste an Patenteinreichungen (sofern zutreffend)

Die Bewerbungen müssen bis spätestens 30. September 2019 um 23:59 Uhr eingereicht werden. Später eintreffende Anträge werden nicht berücksichtigt. Alle Bewerbungen werden auf dieser Website veröffentlicht (Titel der Bewerbung, Vor- und Zunamen der Einreichenden und zugehörige Organisation sofern zutreffend).

AP Research Award Form

AP Research Award Page 1
*
*
*
*
*
*
*
*
*

*
*
AP Reasearch Award Page 2
*
Durch das Anwählen von "Absenden“ stimmen Sie zu, dass Anton Paar personenbezogene Daten zum Zwecke der Durchführung des Anton-Paar-Forschungspreises wie oben beschrieben verwendet. Darüber hinaus erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbung auf der Anton Paar-Website mit Titel, Vor- und Nachnamen sowie Organisation/Forschungseinrichtung veröffentlicht und im Fall eines Gewinns öffentlich kommuniziert wird. Weiterführende Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Über Anton Paar

Anton Paar wurde 1922 vom gleichnamigen Firmengründer in Graz (Österreich) angemeldet und hat sich einen Namen als Weltmarktführer beim Messen von Dichte, Konzentration und gelöstem Kohlendioxid sowie im Bereich der Rheometrie gemacht. Zu den Kunden von Anton Paar zählen die größten Produzenten von Bier und Softdrinks ebenso wie Unternehmen aus dem Lebensmittel-, Chemie- oder Pharmaumfeld. Seit der Gründung als Ein-Mann-Schlosserwerkstatt verbindet Anton Paar die präzise mechanische Fertigung mit den jüngsten Errungenschaften aus der Forschung und Entwicklung, in die jährlich 20 % des Umsatzes der Anton Paar GmbH fließen. Mehr als 170 Analysesysteme werden inzwischen im Unternehmen entwickelt und produziert.

Die Anton Paar Gruppe ist mit 31 Vertriebstöchtern und sieben produzierenden Betrieben in 110 Ländern operativ tätig. Eigentümer von Anton Paar ist die Gemeinnützige Santner Privatstiftung mit einem ausschließlich wohltätigen Stiftungszweck.